Wirksames Marketing für Darmkrebszentren

Diese Website informiert über das Projekt „Evidence-based Marketing für Darmkrebszentren“, das die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Zertifizierter Darmkrebszentren (ADDZ e.V.) gemeinsam mit dem TransMIT-Projektbereich für evidenzbasiertes Marketing unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Lingenfelder sowie dem Institut für Health Care Management der Philipps-Universität Marburg im Jahr 2017 ins Leben gerufen hat.

Erfahren Sie hier mehr über die Ziele des Projektes und wie zertifizierte Zentren teilnehmen können, oder laden Sie sich unseren Informationsflyer herunter.


Das sagen Teilnehmer über das Projekt

Prof. Dr. Matthias Behrend, DONAUISAR Klinikum Deggendorf

„Durch die Teilnahme am Vermarktungs-Check-Up konnten für unser Darmzentrum sowohl relevante Wettbewerber wie auch Potenziale identifiziert werden. Neben der Identifikation geeigneter Wachstumsregionen sind die bislang verwendeten Kommunikationsmaterialien (Internetpräsenz, Flyer und Broschüren) einer intensiven Prüfung unterzogen und mit konkreten Empfehlungen für eine alternative Gestaltung versehen worden. Im Ergebnis war es uns möglich, mit verbesserten Kommunikationsmaterialien und Informationen unsere Marktstellung zu optimieren." 


Weitere Stimmen bisheriger Teilnehmer finden Sie hier.


Neuigkeiten aus dem Forschungsprojekt

Teilnahme am Symposium Kolorektales Karzinom: "Therapie - Lebensqualität - Kommunikation", 12. Oktober 2018, Bremen

Das Projekt "Evidence-based Marketing für Darmkrebszentren" war beim Symposium Kolorektales Karzinom in Bremen durch Prof. Lingenfelder als Referent vertreten. Prof. Lingenfelder präsentierte detailliert die Ziele, die vier Module sowie den Nutzen des Projektes. Im Rahmen der Modulerläuterung stellte er ausgewählte Tools für Darmkrebszentren dar und berichtete über den aktuellen Status des Projektes.


Zweiter Zwischenbericht des Forschungsprojektes "Evidence-based Marketing für Darmkrebszentren" veröffentlicht

Im zweiten Zwischenbericht werden die Erkenntnisse des ersten Berichtes fortgeführt. Über Personalneueinstellungen sowie die Weiterentwicklung von Prozessen, die es ermöglichen, in Zukunft noch mehr Zentren gleichzeitig bearbeiten zu können, wird informiert. Es findet außerdem die Pilotierung der Zusammenarbeit mit trinovis, einem Dienstleister aus dem Bereich der Datenbereitstellung und -analyse statt. Der aktuelle Status der vier Module des Projekts wird dargestellt. Dabei werden das wissenschaftliche Evaluationskonzept für quadata sowie das begleitende Evaluationskonzept für die Verwendung des Patientenratgebers erläutert. Den Bericht finden Sie hier.


Zwischenbericht an die Kooperationspartner

Im Juli und August 2018 hat sich Prof. Lingenfelder zu Zwischenberichten mit Kooperationspartnern in Hamburg und München getroffen. Dabei stand die konzeptionelle Weiterentwicklung der Zusammenarbeit in Vordergrund.


Teilnahme an der 10.addz Jahrestagung, 15.-16. Juni 2018, Bremen

Das Projekt hat sich auf der 10. addz Jahrestagung in Bremen präsentiert. Prof. Lingenfelder hielt im Rahmen der Tagung einen Vortrag, in dem er das Projekt, die vier Projektmodule und verschiedene Kommunikationsaktivitäten vorstellte. Er berichtete von Erfahrungen aus bereits erfolgten Check-Ups, stellte ausgewählte Vertriebstools für Darmzentren vor und gab einen Ausblick auf zukünftige Schritte. Anschließend präsentierten zwei bisherige Projektteilnehmer ihre Erfahrungen mit dem Projekt.


Erster Zwischenbericht des Forschungsprojektes "Evidence-based Marketing für Darmkrebszentren" veröffentlicht

Im Zwischenbericht finden Sie Informationen über den Ursprung und vorbereitende Arbeiten des Projektes sowie die Pilotprojekte. Außerdem wird das Management des Forschungsprojektes inklusive der Administration, Kommunikation und Zusammenarbeit mit Kommunikationspartnern erläutert, sowie über den Status der vier Module des Projektes berichtet und weitere generelle Erkenntnisse dargelegt. Den Bericht finden Sie hier.


Ergebnisse der ersten Sitzung des Arbeits- und Erfahrungskreis, 16. Mai 2018, Kassel

Beim 1. Arbeits- und Erfahrungskreis wurden Masteranwendungen für die Tools "Patientenratgeber" und "quadata" und Handlungsempfehlungen für den "richtigen" Einsatz der Tools gemeinsam mit den Teilnehmern diskutiert. Im Ergebnis liefert der Arbeits- und Erfahrungskreis wertvolle Erkenntnisse für eine bessere Vermarktung für zertifizierte Darmkrebszentren. Die Teilnehmer dieser und zukünftiger Arbeits- und Erfahrungskreises profitieren dabei vom Erfahrungsaustausch zwischen den Anwendern verschiedener Tools und können Stolperfallen vermeiden und Best-Practices nutzen. Für die ersten Anwender der Tools "Patientenratgeber" und "quadata" sind Sonderkonditionen verfügbar. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an Ihren Ansprechpartner.


22. Symposium Gesundheitsmanagement, 26. April 2018, Marburg

Im Rahmen des 22. Symposiums Gesundheitsmanagement wurden erste Ergebnisse zum Projekt „Evidence-based Marketing für Darmkrebszentren“ vorgestellt. Dabei gab es innerhalb der parallelen Sessions einen gesonderten Track für das Forschungsprojekt, wo über dieses informiert wurde und von bisherigen Projektteilnehmern Erfahrungen und konkrete Maßnahmen berichtetet wurden.

 

Beteiligte Organisationen